Hochzeitsfotografen buchen - wieso das denn?

Vielleicht habt ihr euch diese Frage schon einmal gestellt. Wieso sollten wir einen Hochzeitsfotografen für unsere Hochzeit buchen? Welchen Sinn hat das? Heute hat fast jeder eine Kamera. Entweder haben fast alle sehr gute Smartphones, die schon ziemlich gute Fotos machen. Oder sie haben sogar eine teure und gute Kamera. Viele könnten also ein paar Fotos während der Hochzeit machen und ihr sammelt die Fotos dann ein. Anschließend hättet ihr ja auch einen Überblick über eure Hochzeit. Wahrscheinlich ist sogar die eine oder andere echt großartige Aufnahme dabei. Manchmal gibt es unter euren Gästen auch ambitionierte Fotografen.

Ein oder sogar zwei professionelle Hochzeitsfotografen haben dann echt keinen Sinn mehr. So scheint es zumindest. Es gibt immer mehr Brautpaare, die so denken. Aber welche Vorteile hat es, einen Hochzeitsfotografen zu buchen?

Drei wichtige Merkmale fallen mir da gleich ein.

Die Motivation.


Der Hochzeitsfotograf ist nur aus einem einzigen Grund auf eurer Hochzeit. Ihr habt den Hochzeitsfotografen gesucht, gefunden und gebucht. Ihr habt euch für ihn entschieden. Er soll für euch den Tag festhalten. Das ist seine einzige und wichtige Aufgabe. Da er damit sein Geld verdient, ist er bestrebt eine gute Arbeit abzuliefern. Im Idealfall macht er es nicht nur, weil es seine Arbeit ist, sondern weil er ein Herz dafür hat. Er liebt das Fotografieren, hat hohe Ansprüche an sich und möchte sich stetig verbessern. Er möchte seinen Brautpaaren eine Freude sein. Am Tag der Hochzeit gibt er deshalb 100 Prozent.

Ein fotografierender Gast ist aus einem anderen Grund auf eurer Hochzeit. Er wurde von euch eingeladen. Vielleicht kennt er sogar noch andere Gäste. Deshalb möchte er die Zeit genießen und abends schön feiern. Zeitweise gibt er bestimmt auch 100 Prozent. Während der Hochzeit muss ein Fotograf allerdings dauerhaft sein Bestes geben. Erst dann verpasst er keinen Moment.

Warum sollten wir einen Hochzeitsfotografen buchen?

Das Equipment.

Da der professionelle Hochzeitsfotograf von guten Ergebnissen abhängig ist, hat er gute Kameras und Objektive. Er weiß auch, wie er damit arbeiten muss. Er weiß, wie er sein Equipment bei schlechtem Licht einsetzt und ist darauf vorbereitet. Außerdem ist er durch die Verwendung von mehreren Kameras und Objektiven gut für einen eventuellen Ausfall gerüstet.

Ein fotografierender Gast ist meistens nicht für alle Extremsituationen vorbereitet. In Kirchen ist es oft etwas dunkel und ganz besonders abends zur Feier ist die Lichtsituation herausfordernd. Gerade in diesen Situationen lohnt sich das teure und hochwertige Equipment. Damit ist allerdings auch nicht gesagt, dass es immer auf dieses Equipment ankommt. Gute Fotos entstehen nicht nur mit teurem Equipment.

Die Erfahrung.

Hochzeitsfotografen haben schon einige Hochzeiten erlebt, viele schon hunderte. Sie erleben während jeder Hochzeit neue Dinge, auf die sie reagieren müssen. Dadurch vergrößert sich ihr Erfahrungsschatz und sie sind für eure Hochzeit noch viel besser vorbereitet. Es passieren so viele Dinge, von denen Hochzeitsfotografen sich nicht ablenken lassen dürfen. Oft müssen sie sich auch an Vorschriften und Regeln halten. Sie möchten ihren guten Ruf wahren und achten so auf diese Regeln. Ganz besonders in Kirchen ist es wichtig dezent und mit Achtung aufzutreten.

Unerfahrene Hochzeitsfotografen achten leider oft nicht auf diese Regeln. Sie sorgen so im schlimmsten Fall dafür, dass sie von euch als Brautpaar ablenken. Sie ziehen dann die gesamte Aufmerksamkeit auf sich. Vielleicht schmeißen sie eure Deko um.
Hochzeitsfotografen nutzen ihre Erfahrung zu eurem Vorteil. Sie können euch bei vielen Fragen weiterhelfen und Empfehlungen aussprechen. Ganz besonders Fragen zu einem geeigneten Tagesablauf kommen oft auf.

Warum sollten wir einen Hochzeitsfotografen buchen?

Einige eurer Gäste oder Freunde haben bestimmt mindestens eine dieser Eigenschaften.
Eine Hochzeit zu fotografieren ist jedoch eine sehr herausfordernde Aufgabe. Ein Hochzeitsfotograf benötigt das Zusammenspiel aus Motivation, Können, Erfahrung und Equipment. Erst dann wird eure Hochzeit mit emotionalen und authentischen Fotos festgehalten.

Es lohnt sich, einen Hochzeitsfotografen zu buchen

Ihr investiert nicht einfach nur in einen Hochzeitsfotografen, sondern in eure Zukunft. Die Fotos halten eure Erinnerungen an eure Hochzeit für euch fest. Das hat einen Wert, den keiner so richtig in Zahlen fassen kann. Allerdings lohnt es sich immer wieder aufs Neue die Fotos anzuschauen und die Momente noch einmal nachzuerleben. Wollt ihr dies haben, solltet ihr einen Hochzeitsfotografen buchen